Ort der Begegnung und des Miteinanders
20 JAHRE Martin Luther Gemeindezentrum in Steinheim

VON HEINZ WILFERT

Superintendent i. R. Christoph Berthold (links) hielt die Festpredigt zum 20-jährigen Bestehen des Martin Luther Gemeindezentrums in Steinheim. Pfarrer Ulrich Beimdiek (v. links) und Pfarrer Holger Nolte-Guenther feierten den Gottesdienst gemeinsam mit Gemeindevertretern. FOTO: HEINZ WILFERT

Superintendent i. R. Christoph Berthold (links) hielt die Festpredigt zum 20-jährigen Bestehen des Martin Luther Gemeindezentrums in Steinheim. Pfarrer Ulrich Beimdiek (v. links) und Pfarrer Holger Nolte-Guenther feierten den Gottesdienst gemeinsam mit Gemeindevertretern.
FOTO: HEINZ WILFERT

STEINHEIM – Das evangelische Martin-Luther Gemeindezentrum in Steinheim trägt den Namen des Reformators zurecht. Luther war selbst ein großer Kommunikator und das Gemeindezentrum sollte deshalb von Anfang an nicht nur der Kirchengemeinde, sondern vielen Steinheimer Gruppen und Vereinen als Begegnungsstätte dienen. Die seit Pfingstmontag bestehende Christus Kirchengemeinde Emmer-Nethe feierte in Steinheim jetzt das 20-jährige Bestehen des Gemeindezentrums.
Die Festpredigt hielt Superintendent in Ruhe Christoph Berthold, der schon bei der Eröffnung dabei war. „Das zeigt, wie sehr ihm diese Gemeinde am Herzen liegt“, so Gemeindepfarrer Ulrich Beimdiek. Nach rund zweijähriger Bauzeit war das großzügige Gemeindezentrum samt großem Festsaal im August 1999 mit dem damaligen Superintendenten des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn, Christoph Berthold, und dem Presbyterium als gelungene Konstruktion aus Alt- und Neubau eingeweiht worden.

Herzstück des Gemeindezentrums und ein Ort der Begegnung ist der architektonisch gelungene Gemeindesaal des Martin-Luther-Gemeindezentrums- FOTO: HEINZ WILFERT

Herzstück des Gemeindezentrums und ein Ort der Begegnung ist der architektonisch gelungene Gemeindesaal des Martin-Luther-Gemeindezentrums-
FOTO: HEINZ WILFERT

„Offenheit und Transparenz zeichnen dieses Gemeindezentrum aus und spiegeln sich in der Konzeption des offenen, lichtdurchfluteten Gemeindesaals wider“, hatte die Architektin damals zum Konzept erklärt. Das Gemeindezentrum war auch durch enorme Eigenleistung und mit großzügigen Spenden möglich geworden.
Das evangelische Gemeindezentrum ist heute eine lebendige Begegnungsstätte, in dem viele Gruppierungen in Steinheim zusammenkommen. Hier treffen sich Gesangvereine und Musikgruppen zu ihren Proben. Hier wird mit dem Cafe International hervorragende Integrationsarbeit für Flüchtlinge geleistet. Und das Zentrum ist auch Anlaufstelle für den Steinheimer Tisch. Zum Empfang traten deshalb Monika Nolte von den Kump(el)stilzchen auf, bestens bekannt aus dem Steinheimer Karneval. Neben dem Kinderchor der Gemeinde gab auch der Spielmannszug Steinheim, der im Gemeindezentrum seine Probeabende abhält, Kostproben seines Könnens.

 

Print Friendly