96 Apfelbäume für das Klima

Knackige Äpfel mit dem Kirchenkreis-Logo (gelasert) ließen sich die Synodalen schmecken. FOTO: HEIDE WELSLAUKIRCHENKREIS – Die Synode des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn hat im Sommer beschlossen, im Reformationsjubiläumsjahr im Kirchenkreis 96 Apfelbäumchen zu pflanzen: 95 in Erinnerung an Luthers Thesenanschlag und einer für das Paradies. Die Aktion soll für eine klimagerechte Kompensation der Kreissynode sorgen und zur biologischen Vielfalt in der Region beitragen. Pflanzaktionen können von Kirchengemeinden, Gruppen oder Einzelpersonen durchgeführt werden. Kooperationspartner ist die Biologische Station Paderborn-Senne. Über die Gärtnereien, mit denen die Biologische Station zusammenarbeitet, können verschiedene Sorten bezogen werden. Empfohlen werden alte regionale oder lokale Sorten. Die Preise liegen bei rund 40 bis 50 Euro pro Baum. Gepflanzt werden kann grundsätzlich von Ende Oktober bis zum März. Die beste Zeit ist der Herbst; Frostperioden sollten vermieden werden. Wer Interesse hat, sich an der Pflanzaktion zu beteiligen, kann beim Vorsitzenden des Ausschusses für Mission, Ökumene und Weltverantwortung (MÖWe), Wolfgang Dzieran, weitere Informationen erhalten bzw. sich für die Aktion anmelden.

Email: wolfgang@dzieran.de

Print Friendly