ANDACHT Christen und Muslime für Frieden

Beten gegen den Krieg

Christen und Muslime in Bad Lippspringe beteten gemeinsam für den Frieden. Wolfgang Dzieran, Pfarrer Detlev Schuchardt, Imam Abdunassir Aydin und Halit Karaca (von links nach rechts). Foto: Privat/ekp

Christen und Muslime in Bad Lippspringe beteten gemeinsam für den Frieden. Wolfgang Dzieran, Pfarrer Detlev Schuchardt, Imam Abdunassir Aydin und Halit Karaca (von links nach rechts). Foto: Privat/ekp
 

BAD LIPPSPRINGE (ekp) – Rund 100 Menschen nahmen am Donnerstag (27. März) an einem christlich-islamischen Friedensgebet in der evangelischen Kirche in Bad Lippspringe teil. Die interreligiöse Andacht, die von der evangelischen Männergruppe initiiert wurde, sollte ein Zeichen gegen die Resignation angesichts des Kriegsbeginns im Irak setzen. Wolfgang Dzieran, Sprecher der Männergruppe sagte, die Hoffnung auf eine friedliche Lösung seien zwar zunichte gemacht worden, dennoch glaube er, dass „unser Beten und unsere Aktivitäten gegen den Krieg nicht vergeblich“ sind.

Dzieran begrüßte besonders herzlich die muslimischen Lippspringer in der Kirche. „Gemeinsam setzen wir ein Zeichen gegen den Krieg und für gegenseitige Toleranz “, sagte er. Auch Halit Karaca, Vorsitzender des muslimischen Moscheevereins, forderte die Anwesenden auf, sich weiterhin für ein friedliches Zusammenleben der Völker einzusetzen.

Im Wechsel lasen Christen und Muslime Gebete und sangen Lieder. Imam Abdurnassir Aydin trug die 2. Sure des Korans auf Arabisch vor, die anschließend für die 30 türkischsprachigen und 70 deutschsprachigen Teilnehmer übersetzt wurde. Gemeinsam sprachen alle das Gebet der Vereinten Nationen bevor sie das Friedensgebet mit einem „Vater unser“ und einem türkischen Fürbittengebet beendeten. Mit einem Friedensgruß verabschiedeten sich alle von ihren Banknachbarn.

Wolfgang Dzieran wies auf weitere interreligiöse Termine in Bad Lippspringe hin: Am 10. April treffen sich die Frauen der islamischen und evangelischen Gemeinden, am 10. Mai veranstaltet die Lippspringer Moschee einen „Tag der offenen Tür“ und am 13. Juli ist ein weiteres „Gebet der Religionen“ geplant. Das nächste ökumenische Friedensgebet findet am kommenden Donnerstag, 3. April, um 19.00 Uhr in der evangelischen Kirche, Detmolder Straße 171, statt.


 

© Ev. Kirchenkreis Paderborn 28.03.03