Arabischer Arzt rettete Juden

PADERBORN – „Wie ein arabischer Arzt in Berlin Juden vor der Gestapo rettete“ heißt die wahre Geschichte des „arabischen Schindler“ Mod Helmy, die Igal Avidan am Donnerstag, 28. Juni, um 19.30 Uhr im IRUM, Institut für Religionspädagogik und Medienarbeit, am Stadelhof 10, in Paderborn erzählt. IRUM und die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Paderborn e. V. haben den 1962 in Tel Aviv geborenen Autor und Nahostexperten als Referenten eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Der Arzt Mod (Mohamed) Helmy wurde von den Nationalsozialisten als „Nichtarier“ diskriminiert und als Ägypter inhaftiert. Trotzdem half er Menschen jüdischen Glaubens. Mod Helmy ist der einzige Araber unter den 600 Judenrettern, die in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jeruslam geehrt werden.

Print Friendly