Konzert in der Kreuzkirche Beverungen
Bänke raus – Stageband rein

Gelungener Abend: Das Kreuz stand im Mittelpunkt beim Konzert der Stageband in Kreuzkirche Beverungen. Foto: Pfarrbezirk Beverungen

Gelungener Abend: Das Kreuz stand im Mittelpunkt beim Konzert der Stageband in Kreuzkirche Beverungen.
Foto: Pfarrbezirk Beverungen

Beverungen. Ein überwältigender Erfolg war der zweite Auftritt der Stageband in der Kreuzkirche in Beverungen. Schon innerhalb kurzer Zeit war die Kirche gefüllt und die Tanzfläche voll. „So eine gut besuchte Kirche würde ich mir jeden Sonntag wünschen“, sagte Pfarrerin Astrid Neumann bei der Begrüßung. Dann bat sie Gott um seinen Segen für diesen Abend.

Die Liedauswahl der Oldies und Rockmusik war so ausgewählt, dass eine Steigerung deutlich zu erkennen war. Das Publikum wurde immer wieder mitgerissen und konnte bei den meisten Songs mitsingen und mitklatschen. Den Bandmitgliedern merkte man an, dass sie große Freude an diesem Abend hatten. Sie sprühten nur so vor Lebendigkeit.

Auch die Besucher waren vom Konzert begeistert. Reimund Plaßmeier, gerade aus Bayern nach Roggenthal gezogen, sagte: „Ich bin völlig überrascht, was hier geboten wird. Eine super Veranstaltung.“ Und Jürgen Vogt antwortete auf die Frage von Pfarrerin Neumann, wie es ihm denn gefalle: „Astrid, du hast alles richtig gemacht. Du bringst Menschen zusammen. Ich war vor drei Jahren schon dabei und es wieder genauso klasse.“

Die, denen es drinnen zu laut war, standen draußen vor der Kirche und genossen dort den Abend. Und wenn sie wieder in die Kirche gingen, stand das Kreuz immer im Mittelpunkt und war nicht zu übersehen. „Rock in der evangelischen Kirche. Wo gibt es denn so was? Das habe ich meinem Onkel gerade mit einem Bild gesendet. Eine super Stimmung, tolle Musik. Eine Veranstaltung, mit der man so nicht rechnet. Ein Highlight, das Beverungen bereichert“, lobte Anja Peter. Dem schloss sich auf Rembert Stiewe an: „Super, dass die evangelische Kirche sich so offen zeigt. Ich habe mit Kirche sonst nichts am Hut. Ich bin wegen der Musik hier. Das Ganze schreit nach Wiederholung.“

Auch das Fazit des Organisationsteams am Ende des Abends war einhellig, dass sich die ganze Arbeit gelohnt hat. „Es hat mir wieder großen Spaß gemacht, die zufriedenen Gesichter zu sehen. Da ich selber gern tanze und diese Oldies liebe, war es für mich ein gelungener Abend. Ein geselliges Beisammensein im Namen des Herrn, wie es ein Organisationsteammitglied sagte. Ob es eine Wiederholung geben wird, werden wir in unserem Team beraten. Ausschließen möchte ich es nicht“, sagte Pfarrerin Neumann.

Ein ganz besonderes Musikstück hatte sich die Band für die Zugabe überlegt: „Knockin` on Heaven`s Door“.

Print Friendly