Engel der Kulturen

HÖXTER – Am Mittwoch, 14. November, rollt die Stahlskulptur „Engel der Kulturen“ durch Höxter. Mit der Skulptur haben die Künstler Carmen Dietrich und Gregor Merten ein verbindendes Symbol für Christen, Muslime und Juden geschaffen, mit dem sie bereits 120 Orte in Europa bereist haben und ein Zeichen für den Dialog der Religionen und Kulturen leisten. Die Hohlform der runden Skulptur hat die Form eines Engels. Am Rand trägt sie die Formen der drei großen monotheistischen Weltreligionen: Islam (Halbmond), Judentum (Stern) und Christentum (Kreuz). Bei der Vorstellung der Initiative in Höxter waren unter anderem Vertreter des Runden Tisches der Religionen dabei.
Am 14. November wird die rollende Stahlskulptur mehrmals Halt machen, die Hohlform mit Quarzsand gefüllt und so jeweils temporäre Sandbilder des Engels der Kulturen entstehen lassen. Im Bereich des Marktplatzes in Höxter soll die Intarsie fest eingelassen werden und so, wie bereits auf dem Rathausplatz in Paderborn, dauerhaft die Botschaft des Engels der Kulturen verkünden.

Mehr Informationen: www.engel-der-kulturen.de

Print Friendly