Faires Fest in Borchen abgesagt

Aus Sicherheitsgründen:

BORCHEN – Das für Sonntag, 15. März, geplante erste Faire Fest in der Gemeindehalle Kirchborchen ist aus Sicherheitsgründen abgesagt worden. „Das ist zwar schade, aber sicherlich die richtige Entscheidung“, so die Vorsitzende der Fair-Trade-Steuerungsgruppe, Pfarrerin Sabine Sarpe. Anlass des Festes: Borchen wurde am 9. September 2018 als Fair-Trade-Gemeinde ausgezeichnet. Das sollte mit einem Fair-Trade-Tag gefeiert werden. An der Vorbereitung beteiligt waren: Kitas, Pfadfinder, HOT der evangelischen Stephanus-Kirchengemeinde, Geschäfte, Weltladen, Schule an der Altenau, Vereine und die Kirchengemeinden.
Ob das Fest zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden soll, ist bisher nicht bekannt.