Die eigene Kleidung und weltweite Gerechtigkeit
Frauenfrühstück am 14. März in Bad Driburg

Bad Driburg/Kreis Paderborn/Lügde (ekp). Zu einem Frauenfrühstück mit anschließendem Vortrag lädt der Synodale Ausschuss für kirchliche Frauenarbeit im Evangelischen Kirchenkreis Paderborn am Mittwoch, 14. März 2020, von 9 bis gegen 12 Uhr ein. Die Veranstaltung findet statt im Erika-Stratmann-Haus, Brunnenstraße 4 in 33014 Bad Driburg. Die Kosten für die Teilnehmerinnen betragen 10 Euro.

Der Titel des Vortrags lautet: „Was soll ich bloß anziehen? – Mein Kleiderschrank und die weltweite Gerechtigkeit“. Referentin ist Kirsten Potz, Regionalpfarrerin für die Kirchenkreise Bielefeld, Gütersloh, Halle und Paderborn im Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung (MÖWe) der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) sowie Pfarrerin im Bildungszentrum Bielefeld-Bethel der Vereinten Evangelischen Mission (VEM). Sie arbeitet unter anderem zu Gerechtigkeitsthemen.

Kleidung ist eine zweite Haut, in der Menschen sich wohl fühlen wollen. Jeden Morgen treffen sie vor dem Kleiderschrank eine Entscheidung. Und auch im Laden. „Warum muss ich dieses oder jenes Teil unbedingt haben? Warum kann ich mich von dem Lieblingspulli nicht trennen, obwohl er längst nicht mehr gut aussieht?“ Mode ist ein hoch emotionales Thema. Und sie hat nicht nur mit dem Menschen selbst zu tun und dem Eindruck, der mit der Kleidung gemacht wird, sondern auch mit Menschen, die die Käuferinnen und Käufer gar nicht kennen. „Wie leben sie? Was haben meine persönlichen Kaufentscheidungen, was haben deutsche Gesetze mit ihnen zu tun?“ Etwas Licht in das Dunkel versucht Kirsten Potz in ihrem Vortrag zu bringen.

Anmeldung bis zum 27. Februar: Jennifer Geisler (Sekretariat), Tel.: (05251) 5002-52, Email: geisler@kkpb.de

Flyer Frauenfrühstück zum Download

Print Friendly