Kinderbibelwoche im Lukaszentrum
„Gott befreit sein Volk“

Der eine landet gerade - die anderen starten durch. Einige der Teamer der KiBiWo 2017 beim Nach- und Vorbereitungstreffen auf „Wolke 7“ auf dem Haxterberg in Paderborn. FOTO: LUKAS-BEZIRK

Der eine landet gerade – die anderen starten durch. Einige der Teamer der KiBiWo 2017 beim Nach- und Vorbereitungstreffen auf „Wolke 7“ auf dem Haxterberg in Paderborn. FOTO: LUKAS-BEZIRK

PADERBORN – Der Schrei nach Befreiung von der Herrschaft des Pharao, die Begegnung des Mose mit der Stimme des unbekannten Gottes am brennenden Dornbusch, die Flucht durch das Schilfmeer, der qualvolle Weg durch die Wüste und das Geschenk der 10 Gebote am Sinai: Die Erzählungen um das Urdatum der jüdischen und christlichen Glaubensgeschichte: “Gott befreit sein Volk”  standen im Mittelpunkt der diesjährigen Kinderbibelwoche, die 105 Mädchen und Jungen im Grundschulalter in der letzten Woche der Sommerferien im Lukaszentrum zusammenführte. Über ein Dreivierteljahr hatten mehr als vierzig jugendliche und erwachsene Mitarbeiterinnen die zahlreichen Theaterstücke, Gesprächsgruppen und Aktionsangebote vorbereitet, die den Kindern ermöglichten, wichtige Details der vielschichtigen Exodus-Geschichte spielerisch nachzuvollziehen und sich beim gemeinsamen Singen und Basteln, Backen und Sägen, Malen und Spielen auszutoben.

Beim gemeinsamen Abschlussgottesdienst wurden stolz die Ergebnisse von Pyramidenbau, Duftölherstellung und der Gestaltung eigener Dekalog-Tafeln präsentiert, erneut teilte sich das Schilfmeer, und Mirjam erhob ihre – mittlerweile durch vielerlei Gebrauch leicht ramponierte – Trommel zum Befreiungslied. Erholung von den Anstrengungen der Wüstenwanderung hatte am Freitag ein Ausflug zur Landesgartenschau nach Bad Lippspringe geboten. Mit Begeisterung stürzten sich einige Gruppen auf die Angebote des “Grünen Klassenzimmers”, andere erkundeten in einer “Rallye” das weitläufige Gelände. Das Resümee der Mitarbeiter angesichts der Frage eines sechsjährigen Teilnehmers: “Wieso macht ihr das eigentlich nur einmal im Jahr?” war eindeutig: “Mehr geht nicht, schöner geht allerdings auch nicht”. Bei der KiBiWo 2018 stehen voraussichtlich die Erzählungen rund um “Abraham” im Mittelpunkt, alle interessierten Familien werden bereits jetzt gebeten, sich die letzte Ferienwoche freizuhalten.

Print Friendly