Literatur im Gespräch
Im Mittelpunkt: Schriftstellerin Irène Némirovsky

PADERBORN/KIRCHENKREIS (ekp). Zum nächsten Literaturgespräch lädt die Regionalstelle der Evangelischen Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Paderborn ab dem 6. Februar ein. Im Mittelpunkt steht diesmal die französische Schriftstellerin Irène Némirovsky. 1903 in Kiew geboren, avancierte sie in Paris zum Star der Literaturszene. Nach dem Einmarsch der Deutschen floh sie in den Süden, wurde verhaftet und starb in Auschwitz. Ihr Werk wurde vor einigen Jahren neu entdeckt.
Nach dem Einblick in Leben und Werk der Schriftstellerin mit Christiane Höhmann, Autorin und Dozentin für Literatur, kreatives Schreiben und Sprache, stehen Némirovskys wichtigste Kurzgeschichten im Mittelpunkt. Darin geht es um Intrigen, Leidenschaften, dunkle Geheimnisse und unstillbare Freiheitssehnsucht. Zur Vorbereitung werden als Lektüre ihre „Meistererzählungen“ (btb 2013) empfohlen.
Die Treffen finden ab dem 6. Februar bis zum 29. Mai alle 14 Tage (außer 1. Mai) statt, jeweils von 17 bis 19 Uhr im Johannes Gemeindezentrum, Bonhoeffer Straße 1, 33098 Paderborn. Teilnahmekosten: 49 Euro. Weitere Informationen/Anmeldung (bis 23. Januar) im Haus der Evangelischen Kirche, Tel. 05251 / 500252 (Jennifer Geisler); E-Mail: geisler@kkpb.de
Zum Literaturgespräch treffen sich Menschen, die sich gerne über Schriftstellerinnen und Schriftsteller und ihre Werke austauschen. Beim gemeinsamen Lesen und Besprechen erscheinen Inhalt, Figuren, Sprache und geschichtlicher Hintergrund lebendiger und vielseitiger, da jede Leserin und jeder Leser aufgrund eigener Erfahrungen eine andere Betrachtungsweise und Sensibilität einbringt.

Print Friendly