Breites Bündnis lädt ein
Kulturfest von „Buntes Warburg“ parallel zum AfD-Parteitag

Warburg (epd). Ein Aktionsbündnis will am ersten Juliwochenende mit einem Kulturfest ein Zeichen für Demokratie und Toleranz setzen. Die Veranstaltung ist parallel zum AfD-Landesparteitag am 6. und 7. Juli in Warburg geplant, wie die Initiative „Buntes Warburg“ am Mittwoch mitteilte. „Das Fest richtet sich mit klaren Aussagen gegen rücksichtslose Radikalisierung, gegen Gewalt, gegen menschenverachtende Tendenzen, gegen gesellschaftliche Spaltung“, erklärte Bündnis-Sprecher Rainer Mues.
Zum Bündnis gehören den Angaben zufolge Parteien, kirchliche Vertreter, Vereine, Initiativen und viele Einzelpersonen. Mehr als 60 Bürgerinnen und Bürger seien an den Vorbereitungen beteiligt, hieß es. „Wir wollen gemeinsam mit allen Ortsteilen und umliegenden Kommunen an diesem Sommerwochenende für die uns verbindenden Werte Freiheit, Vielfalt und Respekt eintreten“, sagte Mues. Auf dem Marktplatz der Warburger Neustadt sind bei dem Kulturfest Referate, Auftritte, Musik und Stände geplant. Bislang gebe es 31 Beiträge, erklärte die Initiative. Unter anderem habe die Kabarettistin Gerburg Jahnke ihre Teilnahme zugesagt.

 

 

Print Friendly