Ausstellung mit Begleitprogramm
Martin Luther in Höxter

HÖXTER – ‚„Ertragen können wir sie nicht“ – Martin Luther und die Juden‘, ist der Titel einer Ausstellung, die vom 1. bis 16. März in der Kilianikirche Höxter zu sehen ist. Veranstalter ist das Ev. Forum der Evangelischen Weser-Nethe-Kirchengemeinde Höxter. Der Eintritt ist frei. Mit Fotos, Schaubildern und Zitaten vermittelt die Ausstellung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland einen guten Überblick über Luthers Auffassungen von den Juden. Eröffnet wird die Ausstellung mit einem Gottesdienst am Sonntag, 1. März, um 10.30 Uhr.

Zum Begleitprogramm in der Kilianikirche gehören außerdem der Vortrag „Evangelische Ansätze zur Toleranz“ von Pfarrer Dr. Markus Hentschel, Schulreferent und Friedensbeauftragter des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn, am Mittwoch, 4.März, um 19.30 Uhr; der Vortrag „Martin Luthers Judenfeindschaft und die Folgen“ von Ursula Rudnick, Institut für Theologie und Religionswissenschaften der Universität Hannover, am Dienstag, 10. März, um 19 Uhr, Eintritt: 4 Euro; der Abend der Begegnung „Wir sind Geschwister – Zusammenarbeit zwischen jüdischen und christlichen Gemeinden am Beispiel Hamelns“ am Mittwoch, 11. März, um 19 Uhr; ein Akkordeon-Konzert mit Hermann Fast (geb. 1920), Russlanddeutscher und Überlebender der Verfolgungen in der Stalinzeit, am Samstag, 7. März, um 18 Uhr; Orgelimprovisationen zu Liedern von Martin Luther mit Kantor Florian Schachner (Höxter), am Samstag, 14. März, um 18 Uhr sowie der Abschlussgottesdienst am Sonntag, 15. März, um 10.30 Uhr mit anschließendem Kirchencafé. Mitveranstalter ist die Regionalstelle Paderborn des Evangelischen Erwachsenenbildungswerks Westfalen und Lippe e.V..

Link zum Download des Programms: http://www.kirchenkreis-paderborn.de/pdf/2015-02-18-Luther-und-die-Juden-Vortragsprogramm.pdf

Print Friendly