JUBILÄUM Der Evangelische Posaunenchor Brakel feiert sein 60-jähriges Bestehen
Mit 12 Jugendlichen fing es an

Feiern 60-jähriges Jubiläum: Die 18 Mitglieder des evangelischen Posaunenchors Brakel unter Leitung von Kirchenmusiker Dennis Pape (hinten links) freuen sich auf das Jubiläumskonzert am 7. Juli und viele Zuhörer. FOTO: EV. POSAUNENCHOR BRAKEL

Feiern 60-jähriges Jubiläum: Die 18 Mitglieder des evangelischen Posaunenchors Brakel unter Leitung von Kirchenmusiker Dennis Pape (hinten links) freuen sich auf das Jubiläumskonzert am 7. Juli und viele Zuhörer. FOTO: EV. POSAUNENCHOR BRAKEL

VON HELGA KROOSS

BRAKEL – Seit Jahrzehnten beleben die Frauen und Männer des evangelischen Posaunenchores das Leben in der Evangelischen Kirchengemeinde Brakel mit. Am Samstag, 7. Juli, wird das 60-jährige Bestehen um 19 Uhr mit einem Konzert in der Evangelischen Auferstehungskirche Brakel gefeiert, zu dem alle eingeladen sind. Ein musikalischer Höhepunkt ist der Auftritt des Solotrompeters Zoltan Kovacz aus Bad Pyrmont.

Im Mai 1958 fanden sich 12 Jugendliche zusammen, um in Brakel einen Posaunenchor zu bilden. Ein Diakon aus Höxter und der Presbyter Burghardt leiteten diesen für kurze Zeit, bis ihn Kirchenmusikerin Jutta Frese übernahm. „Es war zunächst schwer, für die begeisterten Jungen Instrumente zu beschaffen“, heißt es in einer alten Festschrift zur Gründung des Posaunenchores. 1995 übergab Jutta Frese die Chorleitung an Kirchenmusiker Wilhelm Oechslein Er bleib für zwei Jahre. Seine Nachfolgerin von 1997 bis 2003 war Kirchenmusikerin Renate Krüger. Seit 2004 ist Kirchenmusiker Dennis Pape Chorleiter des evangelischen Posaunenchores Brakel.

Geprobt wird immer Freitags ab 18 Uhr in der evangelischen Auferstehungskirche. Das Repertoire reicht von Choralmusik und Begleitung der Liturgie über klassische und moderne Werke bis zu Spirituals und Gospels. Die Haupttätigkeit des Posaunenchores liegt beim Literaturspiel und der Gemeindebegleitung sowie der Gestaltung von Gottesdiensten: unter anderem zur Osternacht, zu Jubiläen, zum Gemeindefest oder bei Open-Air Gottesdiensten. Aber auch bei Kurkonzerten am Kaiserbrummen, zum Nikolausmarkt und zu Regionalgottesdienste sind die Brakeler Posaunisten gefragt. Mittlerweile ist der Posaunenchor eine gemischte Truppe von Frauen und Männern. Das jüngste Mitglied ist 14 Jahre, das älteste 77 Jahre alt. „Wir pflegen seit Jahren eine gute Zusammenarbeit mit dem Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Marienmünster-Nieheim“, erzählte Dennis Pape. Man habe sich bei Bedarf immer ausgeholfen.

Zusammenschluss: Seit Januar 2018 proben die Posaunenchöre aus Brakel und Marienmünster-Nieheim gemeinsam unter Leitung von Kirchenmusiker Denis Pape (rechts). FOTO: EV. POSAUNENCHOR BRAKEL

Zusammenschluss: Seit Januar 2018 proben die Posaunenchöre aus Brakel und Marienmünster-Nieheim gemeinsam unter Leitung von Kirchenmusiker Denis Pape (rechts). FOTO: EV. POSAUNENCHOR BRAKEL

Im Januar haben sich beide Chöre zusammengeschlossen und proben seitdem gemeinsam unter der Leitung von Pape. Der Nieheimer Posaunenchorleiter hatte Ende 2017 seine Tätigkeit beendet. „Wir haben uns gemeinsam auf den Weg gemacht. Die Mitglieder sind alle sehr engagiert. Vieles wird sich jetzt neu finden“, sagte der Brakeler Kirchenmusiker. Aktuell besteht der Chor aus 18 aktiven Bläserinnen und Bläsern. Junge Menschen für den Posaunenchor zu begeistern ist nicht so einfach. Deshalb freut sich Pape über zwei junge Nachwuchsbläser aus Brakel und Nieheim. Doch nicht nur die Musik ist dem Posaunenchor wichtig. Auch die Stärkung der Gemeinschaft spielt eine wichtige Rolle. So treffen sich die Mitglieder einmal im Monat nach den Proben zum geselligen Beisammensein und zum Austausch. Einmal im Jahr steht gemeinsames Grillen auf dem Programm.

Print Friendly