Wer ist der Größte?
Mittendrin

Von Pfarrer Dr. Eckhard Düker, Abdinghof

Pfarrer Dr. Eckhard Düker

Pfarrer Dr. Eckhard Düker

Wer ist der Größte? Wie oft wird diese Frage gestellt! Wer ist der größte Staatsmann, wer ist die beste Schauspielerin, wer ist der berühmteste Popmusiker, wer ist der reichste Mensch auf dieser Erde? Wer ist der Größte im Verein, in der Schulklasse oder in der Firma? Das Bedürfnis nach Anerkennung und Geltung und die Bewertung der eigenen Fähigkeiten im Verhältnis zu anderen scheinen allgegenwärtig zu sein.
„Wer ist der Größte im Himmelreich?“ Die Jünger stellen diese Frage an Jesus und er beantwortet sie zur Verblüffung aller Anwesenden, indem er ein Kind in den Mittelpunkt stellt. „Wer sich selbst erniedrigt und wird wie dieses Kind, der ist der Größte im Himmelreich.“ (Matthäus 18,4) Ein Kind galt damals als schwach und unmündig, was konnte es schon ausrichten in der Welt der Erwachsenen? Doch gerade die Kinder stehen für Jesus im Zentrum des Glaubens. „Wer das Reich Gottes nicht empfängt wie ein Kind, der wird nicht hineinkommen.“
Was haben die Kinder den Erwachsenen voraus? Ihr bedingungsloses Vertrauen, ihre unbändige Freude, ihre ungeheuchelte Begeisterung, ihre blühende Phantasie, ihre Offenheit und Ehrlichkeit. Die geöffneten Hände, die strahlenden Augen und die kindliche Freude über ein Geschenk, das sie sogleich in Gebrauch nehmen. Damit sind sie ein Vorbild für die Erwachsenen, das Geschenk des Glaubens  und der Taufe auch in die Tat umzusetzen. Dabei kommt es nicht darauf an, wer besser, schneller, intelligenter oder einflußreicher ist. Der Größte im Himmelreich wird nicht durch einen Intelligenzquotienten ermittelt oder durch eine Abstimmung in den sozialen Medien. Die kindliche Freude wiegt schwerer als eine erfolgreiche Selbstpräsentation, ihr bedingungsloses Vertrauen ist bedeutender als der gesellschaftliche Status. Im Himmelreich gelten andere Maßstäbe, warum nicht auch in unserer Gegenwart?

Der Beitrag wurde in der Kolumne „Mittendrin“ im Westfälischen Volksblatt Paderborn am 28. September veröffentlicht.
Dr. Eckhard Düker ist Gemeindepfarrer im Abdinghof-Bezirk der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Paderborn.

Print Friendly