Fahrradkurs für geflüchtete Frauen und Migrantinnen
Mobilität und Selbstbewusstsein fördern

Beim Fahrradkurs: Raimund Gödde, Verkehrswacht Paderborn (v. l.), Christiane Rammig, ehrenamtliche Mitarbeiterin Projekt PIA der Bürgerstiftung Paderborn, Johanna Leifeld, Kommunales Integrationsbüro Kreis Paderborn (Mitte), Susanne Bornefeld, Evangelische Erwachsenenbildung (r.) und drei der Teilnehmerinnen des Fahrradkurses. Foto: EKP/Oliver Claes

Beim Fahrradkurs: Raimund Gödde, Verkehrswacht Paderborn (v. l.), Christiane Rammig, ehrenamtliche Mitarbeiterin Projekt PIA der Bürgerstiftung Paderborn, Johanna Leifeld, Kommunales Integrationsbüro Kreis Paderborn (Mitte), Susanne Bornefeld, Evangelische Erwachsenenbildung (r.) und drei der Teilnehmerinnen des Fahrradkurses. Foto: EKP/Oliver Claes

Paderborn (ekp). Zum zweiten Mal nach 2017 wurde jetzt ein Fahrradkurs für geflüchtete Frauen und Migrantinnen durchgeführt. 13 Frauen haben vier Wochen lang an zwei Nachmittagen pro Woche daran teilgenommen. Beteiligte Kooperationspartner waren die Regionalstelle Paderborn des Evangelischen Erwachsenenbildungswerkes Westfalen und Lippe, die Bürgerstiftung Paderborn und das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Paderborn sowie die Verkehrswacht Paderborn und die Malteser, die den Kurs gemeinsam durchgeführt bzw. begleitet haben.

„Mit dem Kurs möchten wir den Frauen, die in der Regel keinen Führerschein besitzen, helfen mobiler zu werden und so zu ihrer Integration beitragen“, beschreibt Susanne Bornefeld von der Evangelischen Erwachsenenbildung das Ziel. „Besonders im ländlichen Bereich ist es schwieriger, mit dem öffentlichen Nahverkehr unterwegs zu sein“, betont Johanna Leifeld vom Kreis Paderborn. Deshalb hat sie vor zwei Jahren den Kurs für Migrantinnen ins Leben gerufen. Die Frauen sollten sich unabhängiger bewegen und auf neue Art ihre neue Heimat kennenlernen können, so Leifeld. „Das Fahrradfahren verleiht den Frauen auch Selbstbewusstsein“, sagt Christiane Rammig. Sie ist als ehrenamtliche Patin im Rahmen des Projektes PIA (PaderbornerInnen pro Asyl) der Bürgerstiftung Paderborn beim Kurs dabei.

Raimund Gödde, Trainer für Verkehrssicherheit der Verkehrswacht Paderborn, leitet den Kurs für die Frauen. „Wichtig ist es, dass die Teilnehmerinnen am Ende stabil Fahrradfahren können“, erläutert der Experte. Dafür vermittelt er ihnen auch Verkehrs- und Verhaltensregeln sowie eine Sensibilität für Gefahrensituationen im Straßenverkehr.

Print Friendly