Am Karfreitag in Bad Driburg
Musikalisches Passionsgedenken mit Werken der Romantik

Bad Driburg. Das traditionelle „Musikalische Passionsgedenken“ findet am Karfreitag, 19. April 2019, um 19.30 Uhr in der evangelischen Kirche am Kurpark in Bad Driburg statt. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei. Am Ausgang wird um eine Spende zur Deckung der Unkosten gebeten.

In diesem Jahr werden sich erneut der Kirchenchor „Cäcilia“ von St. Peter & Paul (Einstudierung: Mona Rozdestvenskyte) und die Kantorei Bad Driburg zu einem chorischen Klangkörper zusammenfinden. Gemeinsam werden sie von Josef Gabriel Rheinberger das „Stabat Mater“ in g op. 138 für Chor und Orgel sowie von Franz Liszt „Via crucis“ (Die 14 Stationen des Kreuzwegs) für Solostimmen, Chor und Orgel zur Aufführung bringen. Als Vokalsolisten werden Carolin Franke/Sopran, Lea Martensmeier/Alt, Fabian Krämer/Tenor und Enno Kinast/Bass von der Hochschule für Musik in Detmold mitwirken. Der Orgelpart wird von der Berliner Organistin Karolina Juodelyte begleitet. Die musikalische Gesamtleitung hat Kantor Torsten Seidemann.

Traditionsgemäß wird die zuhörende Gemeinde durch das gemeinsame Singen ausgewählter Passionschoräle in den Ablauf mit einbezogen.

Print Friendly