Konzertieren für die neue Orgel in Elsen
Ökumenische Zusammenarbeit erbrachte 600 Euro

 

Beitrag für die neue Orgel: Michael Kleine (l.) und Thomas Schulze-Athens luden zu zwei Konzerten ein.

Beitrag für die neue Orgel: Michael Kleine (l.) und Thomas Schulze-Athens luden zu zwei Konzerten ein. Foto: Privat

Paderborn-Elsen. Ökumenische Zusammenarbeit war die Grundlage für zwei Konzerte auf der Späth-Orgel in der evangelischen Erlöserkirche in Elsen. Die beiden Organisten Michael Kleine (katholische St. Dionysiusgemeinde) und Thomas Schulze-Athens (Evangelische Kirchengemeinde Elsen) taten sich unlängst zusammen, um ihren musikalischen Beitrag zur Erstellung und Finanzierung der neuen Orgel in der Dionysiuskirche zu leisten.

Jeder der beiden Musiker lud an insgesamt zwei Abenden in den vergangenen Wochen zu einem Orgelkonzert ein, beide Veranstaltungen waren jeweils von der Kirchenjahreszeit geprägt. Während Thomas Schulze-Athens als Auftakt eher die Passions- und Fastenzeit betonte, legte Michael Kleine das Gewicht in der Literaturauswahl auf die siebenwöchige Osterzeit.

Die frisch renovierte Dionysiuskirche soll zum kommenden Jahreswechsel eine neue Orgel bekommen, Erbauer des rund 30 Register zählenden Werkes ist die renommierte Firma Eule aus Bautzen. Da das Instrument weitgehend aus Spenden finanziert werden muss, fließt nun der Gesamterlös beider Konzerte in die Finanzierung des Orgelneubaus ein. Das dankbare Publikum unterstützte das Projekt mit einer Gesamtspende von 600 Euro. Die Organisatoren danken dafür allen Spendern und Förderern herzlich.

 

 

Print Friendly