Getauft mit Wasser und Geist
Ökumenischer Pfingstmontag in Paderborn

VON GREGOR HAUNERLAND

Feierten mit 400 Christinnen und Christen den 3. ökumenischen Gottesdienst am Pfingstmontag in Paderborn: Pastor Andreas Schottek (links) und Pfarrer Gunnar Grahl. FOTO: KIRCHENGEMEINDE

Feierten mit 400 Christinnen und Christen den 3. ökumenischen Gottesdienst am Pfingstmontag in Paderborn: Pastor Andreas Schottek (links) und Pfarrer Gunnar Grahl. FOTO: KIRCHENGEMEINDE

PADERBORN – Zum 3. Mal feierten Christinnen und Christen in Paderborn in diesem Jahr am Pfingstmontag einen ökumenischen Gottesdienst: Nach der Abdinghof-Kirche (2017) und der St. Stephanus-Kirche (2018) war diesmal der Markus-Bezirk der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Paderborn mit dem Gemeindezentrum am Bastfelder Weg Gastgeber für ein fröhliches Fest. 400 Menschen nahmen daran teil.
Den Gottesdienst unter dem Thema „Getauft mit Wasser und Geist – receive the power“ hatten Protestanten, Katholiken, Altkatholiken und Orthodoxe vorbereitet. Die Taufe als grundlegendes Sakrament stand im Mittelpunkt. Pfarrer Gunnar Grahl und Pastor Andreas Schottek spendeten sechs Kindern die Taufe und nahmen sie so in die evangelische bzw. katholische Kirche auf.
Alle Teilnehmer erinnerten sich an die eigene Taufe durch Besprengen mit Wasser, das große Glaubensbekenntnis und gemeinsames Beten und Singen. Ein Projektchor unter Leitung von Dr. Hildegard Grahl hat die Lieder mehrstimmig unterstützt. Als praktisches Zeugnis der frohen Botschaft kam die Kollekte einer Flüchtlingsfamilie im Kirchenasyl und traumatisierten jungen Frauen zugute. Die Feier klang aus in vielen Gesprächen und Begegnungen bei Getränken, Grillen, Kaffee und Kuchen unter blauem Himmel.

Print Friendly