helfende hände

Weitere Informationen:

Superintendent Phenias Lwakatare auf dem Partnerschaftsforum „Wasser schafft Leben“ 2009 in Stapelage.

Landschaftsimpression aus Tansania.

Landschaftsimpression aus Tansania.

Gäste und Gastgeber während der Jugendbegegnung 2010.

Gäste und Gastgeber während der Jugendbegegnung 2010.

Gemeinsames Trommeln, Singen, Tanzen und Beten - nicht nur im Gottesdienst.

Gemeinsames Trommeln, Singen, Tanzen und Beten - nicht nur im Gottesdienst.

Zählen lernen in der Schule.

Zählen lernen in der Schule.

Ausbildung in Handarbeiten und Nähen.

Ausbildung in Handarbeiten und Nähen.

Ausbildung in der Tischlerei

Ausbildung in der Tischlerei

„Partnerschaft braucht Beine“

Wir sind Schwestern und Brüder durch Jesus Christus. Das macht uns zu gleichberechtigten Partnern, dem starken ökonomischen Gefälle zwischen unseren Kirchenkreisen zum Trotz. Wir beten füreinander, schreiben Briefe, Mails und (vor allem) sms, tauschen Mitarbeitende aus und besuchen uns regelmäßig.

Pastor Phenias Lwakatare, der z.Zt. „District Pastor“ (Superintendent) ist, sagt immer: „Partnerschaft braucht Beine.“ Nichts kann den persönlichen Kontakt ersetzen. Viele Reisen hin und her haben in den letzten Jahren stattgefunden und die Partnerschaft für viele Menschen in beiden Kirchenkreisen lebendig und wichtig gemacht. Die letzten Reisen sind durch Berichte und Bilder dokumentiert (siehe unten).

„Nicht was wir haben, sondern was wir sind“

Dass unsere tansanischen Geschwister in Armut leben, tut uns weh. Es ist für uns selbstverständlich, dass wir sie finanziell unterstützen und die schlimmste Not mithelfen abzuwenden. Aber unsere Geschwister sind nicht nur arm. Mit ihrer Gastfreundschaft, ihrer Herzlichkeit und ihrem Gottvertrauen haben sie uns tief berührt und reich beschenkt. „Dass sie uns ihre Betten gegeben und selbst auf dem Boden geschlafen haben, das werde ich nie vergessen“, sagte Aaron in der Auswertung unseres Jugendaustausches 2010. Und Pastor Phenias sagte beim Abschied zu den Jugendlichen: „Nun habt ihr gesehen, nicht was wir haben, sondern was wir sind, ist wichtig.“

„Euer Überfluss diene ihrem Mangel“ (2. Kor. 8, 14)

Alles, was wir in unserem Partnerkirchenkreis unterstützen, geschieht auf Wunsch unserer Geschwister und in enger Absprache zwischen den Partnerschafts-Ausschüssen unserer Kirchenkreise. In den letzten Jahren wurden gefördert:

Kontakt

Wenn Sie eines der Projekte unterstützen möchten und dafür nähere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an den Partnerschafts-Arbeitskreis Tansania des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn. Die Vorsitzende, Pfarrerin Christel Weber, Pirolweg 3, 33178 Borchen, Tel. 05251/388931, gibt Ihnen gerne Auskunft

Und wenn Sie Lust bekommen haben, im Ausschuss mitzuarbeiten, freuen wir uns ebenfalls. Der Ausschuss trifft sich ca. alle 6 Wochen, zumeist im Gemeindehaus in Bad Driburg.

Spendenkonto

Kreiskirchenamt Paderborn

IBAN: DE53 4765 0130 0007 0021 99

BIC: WELADE3LXXX
Sparkasse Paderborn-Detmold

(Bei Unterstützung eines konkreten Projektes bitte dieses als Stichwort angeben.)

 

Seite drucken       

© Ev. Kirchenkreis Paderborn 02.12.14