Pfarrstelle in Höxter wird wieder besetzt
Pfarrer Dr. Björn Corzilius wechselt nach Bielefeld zur Landeskirche als Persönlicher Referent der Präses

Pfarrer Dr. Björn Corzilius verlässt die Weser-Nethe-Kirchengemeinde Höxter und den Evangelischen Kirchenkreis Paderborn. Zum 1. November tritt er seinen Dienst als Persönlicher Referent der Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus, in Bielefeld an. FOTO: KIRCHENGEMEINDE/SONJA FRANZEN

Pfarrer Dr. Björn Corzilius verlässt die Weser-Nethe-Kirchengemeinde Höxter und den Evangelischen Kirchenkreis Paderborn. Zum 1. November tritt er seinen Dienst als Persönlicher Referent der Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus, in Bielefeld an. FOTO: KIRCHENGEMEINDE/SONJA FRANZEN

HÖXTER/BIELEFELD (ekp/wels). Dr. Björn Corzilius (38), Pfarrer der Evangelischen Weser-Nethe-Kirchengemeinde Höxter, verlässt Höxter Ende Oktober. Nach dem Beschluss der Kirchenleitung im Juli wechselt er als persönlicher theologischer Referent der Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus, ins Landeskirchenamt. Sein Dienstbeginn in Bielefeld ist der 1. November 2018. Präses Annette Kurschus ist die leitende Theologin der westfälischen Landeskirche und stellvertretende Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. „Ich freue mich sehr auf diese spannende Herausforderung und reizvolle Aufgabe“, so Corzilius, „bedauere jedoch auch den Abschied von Höxter, wo meine Familie und ich uns wohl gefühlt haben.“

Nach seiner Wahl in die 3. Pfarrstelle der Weser-Nethe-Kirchengemeinde Höxter wurde Björn Corzilius am 19. März 2017 durch Superintendent Volker Neuhoff in einem feierlichen Gottesdienst in der Kilianikirche in seinen Dienst eingeführt. Die Pfarrstelle in Höxter soll wieder besetzt werden. Zur Weser-Nethe-Kirchengemeinde Höxter gehören als Theologen weiterhin Pfarrer Dieter Maletz (Höxter), Pfarrerin Astrid Neumann (Beverungen) und Pfarrer Gunnar Wirth (Amelunxen/Bruchhausen). Im Herbst 2014 hatte Björn Corzilius, zunächst als Pfarrer im Probedienst, seinen Dienst in Höxter aufgenommen. Vor einem Jahr zog die Familie, zu der Ehefrau und Pfarrerin Melanie Corzilius und inzwischen drei Kinder gehören, ins Pfarrhaus neben der Kilianikirche.

Corzilius hat an zahlreichen kreativen Projekten und Entwicklungen in der Weser-Nethe Kirchengemeinde mitgewirkt: neben dem Vereinigungsprozess der vier ehemaligen Kirchengemeinden zuletzt am ersten Fest der Generationen in Höxter und an der Einweihung des neuen Jugendtreffs im Pfarrhaus an der Kilianikirche. „Es begeistert mich immer wieder, wie viele Menschen sich hier ansprechen lassen, mitwirken und mitdenken möchten, um Kirche gemeinsam zu gestalten“, sagte der Pfarrer in einem früheren Interview. Das ökumenische und interreligiöse Gespräch liegen Björn Corzilius, der im Evangelischen Kirchenkreis Paderborn, Synodalbeauftragter  für Christen und Juden ist, in besonderer Weise am Herzen. Über seine offizielle Verabschiedung aus Höxter wird noch berichtet.

Print Friendly