Lebensgarten Amelunxen ist eine Station
Radpilger auf Klostertour

HÖXTER – Der Kreis Höxter hat sein Pilgerangebot für Radfahrer ausgebaut. Mit einer Drei-Sterne-Tour und Gottesdienst wird am 19. Mai die erweiterte „Kloster-Garten-Route“ eingeweiht. Sie führt nun von Marienmünster über Corvey bis ins Diemeltal nach Germete, wie die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung (GfW) im Kreis Höxter ankündigte. Auf der mit einem grünen Blumensymbol gekennzeichneten Strecke von 315 Kilometern können zehn Klöster und ihre dazugehörigen Einrichtungen erkundet werden. Auf der Route liegen auch Landschaftsparks wie in Rheder oder Bad Driburg sowie kleinere Bibelgärten, etwa  der Lebensgarten Amelunxen.
Die „Kloster-Garten-Route“ wurde 2012 mit einer 185-Kilometer-Route gestartet. In den vergangenen Jahren sind unter der Federführung der GfW weitere Klostergärten daran angeschlosen worden. Die Route böte neben Sehenswürdigkeiten eine abwechslungsreiche Landschaft zwischen Weser, Egge und Teutoburger Wald, sagte Projektleiterin Carolin Bockhoff. „Radler haben die Möglichkeit, in einer Mehrtagestour mit flachen bis zu hügeligen Abschnitten das reiche monastische Erbe der Region kennenzulernen.“ Im Kreis Höxter gibt es 28 Klöster und klösterliche Einrichtungen.
Die „Kloster-Garten-Route“ ist in das Radwegenetz von Nordrhein-Westfalen eingebunden. Eine Übersichtskarte hilft zur Orientierung und bietet weitere Informationen zu den jeweiligen Standorten. Außerdem sei die Route inklusive der neuen Streckenführung im Teuto-Navigator (www.teutonavigator) einzusehen, so dass auch die GPS-Daten heruntergeladen werden können, erklärte Bockhoff. Die Radroute wird unter anderem mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) finanziert.
Die Drei-Sterne-Tour zur Eröffnung startet am 19. Mai um 9.30 Uhr in den Ortschaften Brenkhausen, Brakel und Nieheim zu verschiedenen Klostergärten. Treffpunkt ist der Abteigarten von Marienmünster, wo ab 12 Uhr ein Gottesdienst und anschließendes Besucherprogramm geplant sind.   epd

 

Print Friendly