Schulmaterialienkammer der Diakonie in Paderborn

Neuer Ort und Ausgaberegeln für die Corona-Zeit

Johannes-Zentrum Paderborn. Foto: EKP

Johannes-Zentrum Paderborn. Foto: EKP

Paderborn (dph). Die Schulmaterialienkammer der Diakonie Paderborn-Höxter e.V. im Paderborner Lukaszentrum, Am Laugrund, muss wegen Renovierungsarbeiten vorrübergehend umziehen. Für die Ausgabe von Schulmaterialien in diesem Sommer kommt sie im Johannes-Gemeindezentrum, Dietrich-Bonhoeffer-Str. 1, 33102 Paderborn, unter. Wegen des Corona-Virus gibt es außerdem neue Regeln für die Ausgabe der Schulmaterialien.

Diakonie-Mitarbeiterin Susanne Bornefeld bittet die Kundinnen und Kunden der Schulmaterialienkammer um Verständnis. Sie dankt Pfarrerin Daniela Walter und dem Presbyterium des Johanes-Pfarrbezirks der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Paderborn für ihre Bereitschaft, die Einrichtung der Diakonie als Gast aufzunehmen.

Von Dienstag, 23. Juni, bis Donnerstag, 25. Juni, jeweils zwischen 9 und 12 Uhr sowie 16 und 18 Uhr können in der Schulmaterialienkammer im Johanneszentrum Anmeldebögen (auch für mehrere Familien) abgeholt werden. Die Kunden dürfen nur einzeln eintreten, müssen einen Mund-Nasenschutz tragen sowie die Abstands- und Hygienevorschriften einhalten. Die ausgefüllten Anmeldebögen müssen bis Dienstag, 7. Juli, per Post zurückgeschickt oder persönlich in der Diakonie-Verwaltung abgegeben werden: Diakonie Paderborn-Höxter e.V., Schulmaterialienkammer, Klingenderstraße 13, 33100 Paderborn.

Zwischen dem 7. Juli und 12. Juli erhalten die Kunden von der Diakonie einen Brief, in dem ihnen ihr persönlicher Termin für das Abholen der fertig gepackten Tüten mit den Schulmaterialien mitgeteilt wird. Dieser Brief ist unbedingt zum Abholtermin mitzubringen. Zum Abholtermin müssen die Kunden persönlich kommen. Sie dürfen wieder nur einzeln eintreten, müssen einen Mund-Nasenschutz tragen sowie die Abstands- und Hygienevorschriften einhalten.