Konzert und Gottesdienst
Synagoge Paderborn: 14. und 24. April

PADERBORN – Am Sonntag, 14. April, laden die Jüdische Kultusgemeinde Paderborn und die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Paderborn (GCJZ) zu dem Konzert „Yoed Sodek – der Troubadour aus Jerusalem“  ein. In der ersten Hälfte erklingen vor allem Lieder aus der jüdischen Liturgie; in der zweiten jiddische und hebräische Evergreens. Aber auch die „Moskauer Nächte“  sind dem erfahrenen Sänger und langjährigen Vorbeter vertraut, der sich aktuell am Abraham-Geiger-Kolleg zum Kantor ausbilden lässt. Das Konzert beginnt um 16 Uhr in der Synagoge, Pipinstraße 32, 33098 Paderborn.
Am gleichen Ort wird ein Gottesdienst zu Purim am Mittwoch, 24. April, um 18 Uhr in der Paderborner Synagoge gefeiert. In Kooperation mit der Jüdischen Kultusgemeinde Paderborn, der Abteilung für Jüdische Studien an der Universität Paderborn und der GCJZ leitet Rabbinerin Elisa Klapheck diesen nachträglichen Gottesdienst. Das Fest, das an die Errettung des jüdischen Volkes aus drohender Gefahr in der persischen Diaspora erinnert, wurde bereits am 20./21. März gefeiert. Elisa Klapheck ist seit 2009 Rabbinerin des „Egalitären Minjan“ der Jüdischen Gemeinde Frankfurt a.M. Seit 2017 ist sie Professorin am Zentrum für Komparative Theologie und Kulturwissenschaften der Universität Paderborn.
Anmeldung: Tel. 0173 2742981 oder E-Mail: gcjz-paderborn@gmx.de.

Print Friendly