Einführung durch Superintendent Volker Neuhoff am 6. Oktober
Thomas Fischer wird neuer Gemeindepfarrer im Martin-Luther-Pfarrbezirk

Wird durch Superintendent Volker Neuhoff in sein Amt eingeführt: Thomas Fischer, Pfarrer des Paderborner Martin-Luther-Pfarrbezirks. Foto: Marcel Kusch

Wird durch Superintendent Volker Neuhoff in sein Amt eingeführt: Thomas Fischer, Pfarrer des Paderborner Martin-Luther-Pfarrbezirks.
Foto: Marcel Kusch

Paderborn (ekp). Thomas Fischer (57) wird durch Superintendent Volker Neuhoff in einem Gottesdienst am Erntedankfest, Sonntag, 6. Oktober, in sein Amt als neuer Pfarrer des Martin-Luther-Pfarrbezirks der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Paderborn eingeführt. Der Gottesdienst im Martin-Luther-Zentrum beginnt um 15 Uhr. Ein Empfang schließt sich an.

Damit ist die Pfarrstelle nach dem Wechsel von Pfarrerin Christine Grünhoff im Oktober 2018 als Gemeindepfarrerin nach Krefeld wieder besetzt. Zum Martin-Luther-Pfarrbezirk mit rund 2900 Gemeindegliedern gehören der Paderborner Osten und das Stadtviertel Kaukenberg.

Thomas Fischer war zuletzt Gemeindepfarrer in der Evangelischen Kirchengemeinde Recklinghausen-Süd. Verheiratet ist er mit Pfarrerin Antje Umbach, die ebenfalls nach Paderborn kommt und zunächst Vertretungsaufgaben im Kirchenkreis übernehmen wird.

Geboren und zur Schule gegangen ist Thomas Fischer in Bochum. Evangelische Theologie sowie Diplom-Pädagogik studierte er in Bochum, Bielefeld und Tübingen. Das Vikariat führte ihn nach Recklinghausen-Hochlar, als Pastor im Hilfsdienst war er im Synodaljugendpfarramt Recklinghausen tätig. Im Januar 1997 wurde Pfarrer Thomas Fischer ordiniert und übernahm eine Pfarrstelle für Jugendarbeit im Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid. Es folgte eine Gemeindepfarrstelle in Kamen-Methler und seit Juni 2011 die Pfarrstelle in Recklinghausen-Süd.

Fortbildungen absolvierte Pfarrer Fischer unter anderem zu Themen wie „Leiten und Führen in Non-Profit Organisationen“ (einjährige Fortbildung an der FH Münster), themenzentrierte Interaktion, Kommunikationspsychologie sowie „Gewinnung und Begleitung von Ehrenamtlichen“.

In seiner Freizeit interessiert sich der neue Pfarrer zum Beispiel für YouTube und Inlineskaten Außerdem beschäftigt er sich mit dem Training des eigenen Hundes.

 

 

 

Print Friendly