Evangelisches Forum Höxter
Von Afrika bis Höxter – Themen von Januar bis Ostern 2019

HÖXTER – Winterzeit – Vortragszeit. In den Wintermonaten bietet das Evangelische Forum traditionell eine Reihe von Vorträgen im Evangelischen Gemeindehaus Höxter, Brüderstraße 9, an. Auch in diesem Jahr hat der Arbeitskreis eine Reihe von interessanten Themen zusammengestellt.
Am 10. Januar schildert Peter Dyckhoff Eindrücke einer Reise nach Ostafrika: „Ostafrika – Ein Reisebericht. Von Höxter nach Tansania“. In Tansania gibt es seit vielen Jahren einen Partnerkirchenkreis des Kirchenkreises Paderborn. Herr Dyckhoff wird über die aktuelle Entwicklung der Partnerschaft sprechen, so wie er sie erlebt hat. Fotos der faszinierenden Landschaft und der Tierwelt runden seine Eindrücke ab. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr.
Im Februar steht dann Maria im Mittelpunkt. Zunächst referiert am 12. Februar der Presbyter Ulrich Ummen über katholische, evangelische und ökumenische Aspekte der Person Marias und ihrer Wirkungsgeschichte. Sein Vortrag hat den Titel: „Maria, die Mutter Jesu – Nur eine katholische Heilige? Evangelische Gedanken zur Menschwerdung Gottes“. Die unterschiedliche Rezeption der Rolle Marias fand einen reichen Niederschlag in Bildern. So liegt es nahe, die Abbildungen Marias in den Mittelpunkt einer Interpretation zu stellen. Der Kunsthistoriker und Theologe Andreas Mertin hat schon mehrfach in Höxter referiert. Am 18. Februar kommt er wieder, um über: „Maria in der Kunst. Eine ausgewählte Geschichte in 15 Bildern“ zu sprechen. Die beiden Vorträge zu Maria beginnen schon um 19 Uhr.
Pfarrerin Christiane Zina setzt dann am 28. März um 19.30 Uhr die Reihe „Unsere Pfarrer und ihre Theologie“ fort. Ihr Thema lautet: „Wenn Gott schweigt. Der Glaube in Zeiten von Trauer und Lebenskrisen“.
Seit einigen Jahren arbeitet das Evangelische Forum mit der VHS, dem Forum Jacob Pins und dem Katholischen Bildungswerk zusammen, um für jedes Jahr eine gemeinsame Reihe mit einem jeweils aktuellen Thema vorzubereiten. 2019 haben sich das Forum Anja Niedringhaus und der Verein Welcome e.V. angeschlossen und gemeinsam Veranstaltungen zum Thema „Wir – die anderen. Oder doch alle?“ zusammengestellt. Der Beitrag des Evangelischen Forums am 17. März besteht aus zwei Teilen: Zunächst singt um 16 Uhr der Interkulturelle Chor. Im Anschluss spricht Pfarrerin Beate Heßler (MÖWe). Der Auftritt des Chores steht wie das Referat unter dem Motto: „Wir sind E I N E Gemeinde“. Frau Heßler spricht über „Gemeinsam Kirche sein mit Geflüchteten und Migrant*innen“. Für diese Veranstaltung bittet das Evangelische Forum um einen Kostenbeitrag von 4 Euro. Die anderen Veranstaltungen sind frei.

Petra Paulokat-Helling

 

Print Friendly