Gospelchor „Spirit Voices“ probt wieder

WIEDERSEHENSFREUDE  Im Bad Driburger Bibelgarten mit Abstand

Der Gospelchor Spirit Voices unter Leitung des Kantors Torsten Seidemann hat im Bibelgarten hinter der Evangelischen Kirche Bad Driburg die Präsenz-Probenarbeit wieder aufgenommen.
FOTO: SPIRIT VOICES

BAD DRIBURG – Der Gospelchor „Spirit Voices“ der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Driburg hat die Probenarbeit wieder aufgenommen. Nachdem Kantor Torsten Seidemann grünes Licht für den vorsichtigen Wiederbeginn der Proben gab, trafen sich einige Mitglieder des Chores im Bibelgarten, um dort mit gebührendem Abstand einige neue Lieder einzustudieren. Mit Muskelkraft wurde das elektrische Klavier in den Garten hinter der Evangelischen Kirche getragen und auch Stühle wurden zwischen den Blumenbeeten verteilt.

Es gab ein freudiges Wiedersehen unter den Chormitgliedern nach fast fünf Monaten Zwangspause. In diesem Jahr hatte der Chor eigentlich Großes geplant. Man wollte am Megachorevent und Welturaufführung des Chormusicals „Bethlehem“ in Düsseldorf teilnehmen. Das Stück wurde von Dieter Falk komponiert und von Michael Kunze getextet. Schon im November 2019 war es dem Chor gelungen die begehrten Teilnehmerkarten zu ergattern. Leider machte dann die Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Tapfer probten die Chorsänger*innen online am Computer oder Smartphone mit Dieter Falk die neuen Stücke ein. Leider wurde die Aufführung im Mai komplett abgesagt und auf Dezember 2021 verschoben. Da gab es lange Gesichter! Waren doch die Busreisen zu den großen Proben und zur Aufführung bestellt, und auch die Hotelzimmer für Chor, Familienmitglieder und eine Gemeindegruppe gebucht.

Nun auf ein Neues: Im Dezember 2021 wird Bethlehem mit den hoffentlich 2200 Sänger*innen aus ganz Deutschland uraufgeführt und die Spirit Voices dürfen dabei sein. Jetzt wird wieder einstudiert, im Bibelgarten sitzend und am Abend mit den beleuchteten Noten.

Die Spirit Voices kann so schnell nichts schrecken: Sie haben schon oft an vergleichbaren Events teilgenommen bzw. hier in der Region selbst aufgeführt. „Die 10 Gebote“, „Luther“ und „Amazing Grace“ waren Publikumsmagnete. So manche Widrigkeiten mussten dafür überwunden werden: Schweißtreibende oder auch sehr kalte Probenräume, ein Schneesturm auf dem Weg nach Bochum, ein Orkan in Berlin und überfüllte Aufführungen nach stundenlangen Proben.  Aber am Ende der Aufführungen waren sich alle Sänger*innen einig: „Es war einfach nur toll!“