Pfarrerin Battenfeld verlässt Bad Driburg

Verabschiedung durch Superintendent Neuhoff

Abschied: Pfarrerin Iris Battenfeld (vorne Mitte) wurde von Superintendent Volker Neuhoff (3. v. r.) von ihrem Dienst entpflichtet. Mit dabei waren (v. l.) Presbyter Klaus-Dieter Will und Pfarrerin Katrin Elhaus (beide Evangelische Kirchengemeinde Bad Driburg) sowie Synodalassessor Gunnar Wirth und Pfarrer Felix Klemme. Foto: EKP/Oliver Claes

Abschied: Pfarrerin Iris Battenfeld (vorne Mitte) wurde von Superintendent Volker Neuhoff (3. v. r.) von ihrem Dienst entpflichtet. Mit dabei waren (v. l.) Presbyter Klaus-Dieter Will und Pfarrerin Katrin Elhaus (beide Evangelische Kirchengemeinde Bad Driburg) sowie Synodalassessor Gunnar Wirth und Pfarrer Felix Klemme.
Foto: EKP/Oliver Claes

Bad Driburg (ekp). Iris Battenfeld, bisher Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Driburg, wechselt in den Kirchenkreis Bielefeld. Volker Neuhoff, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn, hat Iris Battenfeld von ihren Dienstpflichten als Gemeindepfarrerin in Bad Driburg freigesprochen. Neuhoff erinnerte an große Aufgaben unter anderem im Kita-Bereich gleich zu Beginn des Dienstes. „Diese Herausforderungen sind sie tatkräftig und mit viel Enthusiasmus angegangen“, sagte der Superintendent und dankte der Pfarrerin für den Dienst in der Gemeinde.

Im Juni 2017 war Battenfeld durch Superintendent Neuhoff in ihr Amt eingeführt worden. Von den Mitgliedern der Gemeinde hat sich die Pfarrerin mit persönlichen Worten im aktuellen Gemeindebrief verabschiedet und sich für die freundliche Aufnahme vor drei Jahren und die warmherzige Begleitung, gute Gespräche und Begegnungen in ihrer Zeit in Bad Driburg bedankt. In Bielefeld wird sie in einem ländlichen Stadtteil und im Bereich Social Media tätig sein.

Die pfarramtliche Versorgung in Bad Driburg ist sichergestellt durch Gemeindepfarrerin Katrin Elhaus (Pfarrbezirk Altenbeken), Pfarrer im Gastdienst Volker Schmidt (bis 30. September 2020) sowie anschließend durch einen „Pastoralen Dienst im Übergang“, bei dem eine Pfarrerin für mindestens ein Jahr die Zeit der Vakanz der Pfarrstelle und des Übergangs gestalten wird.