Trauer um Pfarrer i. R. Richard Pothmann

Verdienste um Jugendarbeit und Integration

Verstorben: Pfarrer i. R. Richard Pothmann. FOTO: EKP-Archiv

Verstorben: Pfarrer i. R. Richard Pothmann. FOTO: EKP-Archiv

Altenbeken/Kirchenkreis. Der Evangelische Kirchenkreis Paderborn und die Evangelische Kirchengemeinde Bad Driburg trauern um Pfarrer i. R. Richard Pothmann, der am 9. August 2020 im Alter von 78 Jahren gestorben ist.

Bis zu seinem Eintritt in den Vorruhestand am 1. September 2001 war Richard Pothmann in der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Driburg tätig, ab 1988 als Prediger, ab 1989 als Pfarrstellenverwalter im Pfarrbezirk Altenbeken und seit Dezember 1997 als Pfarrer in der 2. Pfarrstelle der Gemeinde.

Nach Ausbildung und mehrjähriger Berufstätigkeit als Maschinenschlosser wechselte der gebürtige Soester als Gemeindehelfer und Praktikant zur evangelischen Kirche in Dortmund. Der Besuch des Seminars für Katechetik und Gemeindedienst in Bochum ermöglichte ihm, als Katechet in Dortmund zu arbeiten.

Im Juli 1973 kam Richard Pothmann als Jugendreferent in den Kirchenkreis Paderborn. Nachdem er an der Predigerzurüstung im Pastoralkolleg der Evangelischen Kirche von Westfalen teilgenommen hatte, war er ab 1986 als Prediger im Kirchenkreis Paderborn tätig. Von 1987 bis 1989 war er zudem mit einer halben Stelle hauptamtlicher Jugendpfarrer des Kirchenkreises und anschließend fast zehn Jahre nebenamtlicher Synodalbeauftragter für Jugendarbeit. „In dieser Zeit hat er sich um den Aufbau der Jugendarbeit im Kirchenkreis verdient gemacht. Während seiner Zeit in der Kirchengemeinde galt sein Engagement ebenfalls der Jugendarbeit sowie der Integration der zuziehenden Russlanddeutschen in die Gemeinde“, so Superintendent Volker Neuhoff und Pfarrerin Katrin Elhaus im Nachruf. Die Trauerfeier findet im kleinen Kreis in Hannover statt.