Ort: Heinsen, Grave, Hehlen

Verborgene Schätze in Dorfkirchen

die Kunst verschiedener Epochen und die Auseinandersetzung mit Sinnfragen

Foto: Ursula Unger

Wussten Sie, dass es gar nicht weit von Höxter bedeutende Kunstwerke drei kleiner Kirchen gibt? Es handelt sich um die Kirchen in Heinsen, in Grave und in Hehlen. Die Kunst dieser Kirchen von der Barockzeit bis zur Gegenwart lädt auf unterschiedliche Weise zur Reflektion über Sinnfragen ein. So konfrontiert das dreiteilige Altarbild Michael Triegels, der zur sogenannten Leipziger Schule gehört, mit einer Entfremdung uns gewohnter Bilder. Das Altarbild „Gensis“ der Künstlerin Michaela Hanemann setzt sich im Entstehungsprozess des Bildes mit Aufbau und Zerstörung auseinander.
Anhand der Beispiele der Kunst dieser Kirchen gewinnen wir einen kleinen Einblick, wie in Kirchen Sinnfragen über verschiedene Epochen mit künstlerischen Ausdrucksformen verarbeitet und nähergebracht werden.

Treffpunkt: Innenhof Marienkirche, Brüderstrasse 9, 37671 Höxter,
Tagesexkursion: Heinse, Grave, Hehlen
Referentin: Frau Paulokat-Helling

Teilnehmende mind. 5 Personen
Teilnehmende max. 25 Personen
Anmeldefrist: 24.02.24
Diese Tagesexkursion ist kostenlos.

» Jetzt anmelden