Öffentlichkeitsreferat

Presse- und Öffentlichkeitarbeit

Im Referat für Öffentlichkeitsarbeit des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn laufen mit insgesamt einer vollen Personalstelle viele Aufgaben zusammen.

Eine Auswahl: Auf die Homepage des Kirchenkreises stellen wir mehrmals pro Woche aktuelle Berichte, Bilder und Nachrichten. Daneben bieten wir kirchlichen, lokalen und regionalen Medien in den Kreisen Paderborn und Höxter, in Lügde im Kreis Lippe sowie in Bielefeld regelmäßig aktuelle Pressemitteilungen und Bildmaterial an. Verantwortlich sind wir außerdem für die Seite des Kirchenkreises in der Wochenzeitung UK (UNSERE KIRCHE) – Die Zeitung mit der guten Nachricht. Ebenso koordinieren wir die Herausgabe von übergeordneten Publikationen und Werbemitteln des Kirchenkreises.

Die Kirchengemeinden und Gemeinsamen Diensten des Kirchenkreises beraten und unterstützen wir in Fragen der Öffentlichkeitsarbeit. Bei Bedarf organisieren wir Fortbildungen.

Öffentlichkeitsarbeit zu herausragenden Themen stimmen wir mit dem Superintendenten des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn ab. Öffentlichkeitsarbeit ist eine Leitungsaufgabe. Vier Mal pro Jahr trifft sich der Synodale Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit des Kirchenkreises.

Die Öffentlichkeitsarbeit der Diakonie Paderborn-Höxter e.V. läuft unabhängig von der des Kirchenkreises; es gibt Berührungspunkte.

Social Media

Auch in den sozialen Medien wollen wir als Kirchenkreis präsent sein und ein digitales Angebot für junge Erwachsene schaffen, welches mehr sein soll als ein „schwarzes Brett“. Die Kanäle Facebook, Instagram und YouTube werden hierzu regelmäßig mit lockerem, unterhaltsamem und inspirierendem Inhalt bespielt, der sich auch an Menschen richtet, die bislang mit der Kirche nur wenige Berührungspunkte hatten.

Sie sind herzlich eingeladen uns zu folgen!

Facebook
Instagram
YouTube

Die hierzu neu geschaffene Stelle soll außerdem den Gemeinden, Haupt- und Ehrenamtlichen dabei helfen, ihre eigenen Accounts in den sozialen Medien besser – oder überhaupt – zu nutzen. Dieses bezieht sich auf sowohl technische als auch auf strategische Fragen. Neben Analysen und einem permanenten Hilfeangebot sollen perspektivisch auch Workshops zu verschiedenen Themenfeldern rund um Facebook, Instagram und YouTube angeboten werden.